Fragen rund um die Ponyschule Seelenpferdchen

Kind longiert Pony
Ponyspiele auf dem Reitplatz
Kind putzt Pony
Leistungen

Bei uns steht nicht das Reiten im Vordergrund, sondern der Umgang mit den Ponys und allem was dazu gehört - also die Basis des Reitens. Das heißt zum einen Dinge, die in vielen Reitschulen aus Zeitmangel zu kurz kommen...

 

... wie zum Beispiel:

  • putzen (wie, womit und was ist was)

  • Ponys richtig anbinden

  • satteln

  • trensen

  • Ausrüstung von Pferd und Reiter

  • Pferdehaltung und Fütterung*

  • wie führe ich ein Pony

  • Pferdesprache und Pflege      

  • Themen wie der Pferdehuf oder wie sieht ein Pferd von innen aus*

... und natürlich auch ein Gefühl für das Pferd zu entwickeln, ausbalanciertes Sitzen, Gleichgewicht und Koordination.

 

 

Welche Ausrüstung braucht Euer Kind?

Das Tragen eines geprüften Helms ist Vorschrift ( am Besten mit einer Drei- oder Vierpunktbefestigung, er sollte genau passen und so eingestellt sein, dass er fest sitzt ). Dabei ist es egal, ob euer Kind einen Reithelm oder ein Fahrradhelm mitbringt. 

Festes Schuhwerk (am besten knöchelhoch - schlecht sitzende Gummistiefel bitte vermeiden - rutschen ständig) ist auch noch wichtig.

Lange, bequeme Hosen sind auch im Sommer Pflicht.

Bitte immer wetterfeste Kleidung anziehen.

 

 
Warum Ponyschule und nicht Reitschule?

Wir möchten den Kindern den Spaß im Umgang mit Ponys und die Freude am Reiten vermitteln. Die Grundlagen kommen in vielen Reiterhöfen zu kurz. Dort ist man oft weder auf die kleinen Reiter ausgerichtet, noch ist ausreichend Zeit vorhanden.

Bei uns lernen Kinder spielerisch und kindgerecht die Basis. Es gibt Spiele rund ums Pferd und mit Ponys. Sie meistern Hindernisse mit und auf den Ponys im Schritt und ohne Sattel (die Ponys haben einen Gurt mit Griffen), um das Körpergefühl und die Körperwahrnehmung mit allen Sinnen zu schulen.

Wir lernen immer wieder Menschen kennen, die selber oder deren Kinder schlechte Erfahrungen in Reitschulen gemacht haben und so den Spaß am Reiten verloren haben. Es fehlt einfach die Basis und/oder sie werden zu früh einfach aufs Pferd gesetzt. Kinder sind frühestens ab dem sechsten - manchmal sogar erst ab dem achten Lebensjahr motorisch und kognitiv in der Lage, ein Pferd eigenständig zu reiten und die Hilfen richtig einzusetzen.

Hier setzen wir an und möchten eine Brücke schaffen, damit die Kinder eine solide Basis bekommen für welche Reitweise auch immer sie sich später entscheiden werden.

 

So gesund ist Reiten

  1. Reiten belebt das Gehirn                                                                                                                                                                                                                                                  Alleine der Grundsitz verlangt eine hohe Koordinationsfähigkeit des Reiters, da er sich mit Rhythmus Gefühl und Gleichgewichtssinn der Bewegung des Pferdes anpasst, gleichzeitig die Qualität der Pferdebewegung beeinflusst und dazu Arme, Hände, Oberkörper und Beine unabhängig voneinander einsetzt. Das stellt höchste Ansprüche an das zentrale Nervensystem.

  2. Reiten hilft Gehbehinderten
    Der Schritt des Pferdes ähnelt der Bewegung des Menschen, denn das Pferd überträgt dabei rund hundert dreidimensionale Reize pro Minute auf den Oberkörper des Reiters. Der Reiter erfährt ein Bewegungsmuster, das exakt dem des Gehens entspricht.

  3. Reiten stärkt den Rücken
    Reiten wirkt nicht rückenschädigend sondern stärkend. Muskulatur wird aufgebaut und die Reize des Trabens halten die Bandscheibe fit!

  4. Reiten macht den Kopf frei
    Der Reiter konzentriert sich auf sein Pferd und nicht mehr auf seine Gedanken und Probleme!

  5. Reiten ist ein Angstkiller
    Weil Reiter permanent ihre Gefühle kontrollieren, um ihr Pferd nicht zu verunsichern, sind sie auch außerhalb des Reitstalls meistens schnell in der Lage, ihre Emotionslage zu erkennen und vernünftig zu handeln. Das erhöht das Maß an Selbstreflexion und Selbstkontrolle.

  6. Reiten spiegelt Persönlichkeit
    Wie das Pferd den Reiter widerspiegelt, offenbart auch der Sitz des Reiters seine Persönlichkeit.

  7. Reiten bereitet aufs Leben vor
    Kinder, die reiten, entwickeln einer Studie zufolge viele positive Eigenschaften, die später im Alltag und Berufsleben von Nutzen sein werden. Eine Studie von Neun- bis Zwanzigjährigen hat ergeben, dass Reiter Strategien entwickeln, um langfristige Ziele zu verfolgen.

  8. Reiten verhindert Krankheiten
    Wissenschaftlich sei erwiesen, dass Kinder und Jugendliche wegen Bewegungsarmut immer größere Probleme mit der Balance haben.
    Gleichgewichtsstörungen beeinträchtigen aber auch andere Sinnesbereiche, wie die Wahrnehmungsfähigkeit. Eine Studie hat ergeben, das reitende Kinder im Vergleich zu unsportlichen Kindern eine exaktere Raum-Zeit-Orientierung haben, Konflikte besser lösen, dass sie kreativer sind, abstrakter denken und sich besser konzentrieren können.                                                                                                                                                                                      Ein Auszug aus der Reiter Revue International 10/2009

Durch die Pflege und den Umgang mit Tieren werden einerseits die körperlichen und andererseits auch die geistig-seelischen Fähigkeiten entwickelt, sowie das Verantwortungsbewusstsein gestärkt.

Die Kinder lernen mit dem Pferd in einen sozialen Prozess zu treten und erkennen so, wie leicht es ist, problemlos mit dem Pferd zu kommunizieren. Außerdem entwickeln sie Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit.

Durch die Arbeit mit dem Pferd wird Vertrauen und ein angemessenes Selbstwertgefühl aufgebaut, sowie eine Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit. Sie lernen Regeln und einen strukturierten Ablauf.

 

 

Was, wenn die Kinder "richtig" reiten wollen?

Da wir in der Ponyschule Seelenpferdchen die Kinder individuell fördern und da abholen, wo sie stehen, haben wir immer ein Auge auf den jeweiligen Leistungsstand. Dieses Wort benutzen wir nur ungern, da es bei uns nicht um Leistung, sondern um Spaß und Freude mit den Ponys und am Reiten geht. Jedoch wissen wir, dass einige Eltern (und manchmal auch Kinder) gerne möchten, dass ihre Kinder "weiterkommen". Sollten wir merken, dass ein Kind bei uns unter- oder überfordert ist, sich langweilt oder ähnliches, werden wir das Gespräch mit den Eltern suchen. Wir suchen dann gemeinsam nach eine Lösung.

 

Habt ihr noch Fragen? Dann sprecht uns gerne an.

 

* dies sind Themen, die hauptsächlich im Pony-Führerschein besprochen werden

Ponyschul ABC

Equizäume bunt
Junge mit Pony
Halsringreiten

Abwesenheiten/Absagen

Bei Fernbleiben des Kindes (z.B. wegen Krankheit, Geburtstagsfeiern, Klassenfahrt, Kursabbruch,...) wird kein Ersatz, keine Teil- oder Rückerstattung geleistet. Bei längerer Krankheit Ausfällen können individuelle Absprachen getroffen werden. Bei Ausfall der Gruppenleiterin wird ein Ausweichtermin angeboten.
Bitte sagt per Anruf oder WhatsApp (SMS) ab wenn ihr nicht am Unterricht teilnehmen könnt.


Ausrüstung

Das Tragen eines geprüften Helms ist Vorschrift, ebenso das Tragen von festem Schuhwerk (am besten knöchelhoch -schlecht sitzende Gummistiefel bitte vermeiden (rutschen ständig).
Lange Hosen sind auch im Sommer Pflicht. Bitte immer wetterfeste Kleidung anziehen.
Wir behalten uns vor, bei nicht Einhaltung dieser Vorschriften, die Kinder wieder nach Hause mitzugeben.


Aufsichtspflicht
Die Kinder bleiben vor und nach dem Kurs unter der Aufsichtspflicht ihrer Eltern. Die Eltern können die Unterrichtszeit Ihres Kindes für einen schönen Spaziergang, für einen kurzen Einkauf oder einen Kaffee im nahegelegenen Hof Café nutzen. Ich möchte darum bitten, die Kinder nach Unterrichtsende pünktlich in Empfang zu nehmen.


Eversports
Unser Buchungssystem läuft seit Anfang 2021 über Eversports. 
Um Buchungen bei uns vorzunehmen müsst ihr euch dazu einen Account dort anlegen. Über diesen könnt ihr dann all eure Buchungen einsehen und auch direkt per PayPal oder Kreditkarte bezahlen. Solltet ihr mehr als ein Kind bei uns in der Ponyschule anmelden wollen geht dies einfach mit der Erstellung eines Family Accounts (in der App unter Profil zu finden). Sollte die Erstellung eines Accounts nicht möglich sein, können wir einen Account für euch erstellen und ihr bekommt dann eine Einladungsmail von uns zugeschickt.

Ferien
In den Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen findet kein Unterricht statt. Die Zahlung des Monatsbeitrags ist fortlaufend auch in den Ferien zu entrichten.

Gruppenwechsel
Für einen Wechsel in eine höhere Gruppe wird das Alter der Kinder von uns als Richtwert genommen. Wir sprechen einen Wechsel immer erst mit unseren Reitlehrerinnen ab. Sollten diese der Meinung sein, das die Kinder schon eher für einen Wechsel bereit sind bieten wir den Familien auch schon eher einen Wechsel in eine höhere Gruppe an.

Sollten die Kinder auch mit dem passenden Alter noch nicht so weit sein in eine höhere Gruppe zu wechseln, behalten wir uns vor einen Wechsel erst dann anzubieten, wenn wir der Meinung sind, dass die Kinder dafür bereit sind.  
Zudem hängt es davon ab, wann ein Platz in einer höheren Gruppe frei wird.
Der Wechsel von 2 Kinder gleichzeitig, ist aus Erfahrung, eher schwierig.
Der Wechsel auf einen anderen Tag ist nur möglich, wenn dieses vorher bei uns angefragt wird.
Wir setzen euch auf unsere Interne Warteliste und geben euch bescheid, sobald dann ein passender Platz frei geworden ist.

Kündigung
Die Mindestlaufzeit Eurer Membership beträgt entweder 3 oder 6 Monate. Nach der Membership-Laufzeit verlängert sich die Laufzeit automatisch immer weiter um diese Dauer. Die Kündigungsfrist beträgt 1 Monat zum Ende der Laufzeit. Wird das Membership vor Ablauf dieser Frist gekündigt, dann verlängert es sich nicht und endet mit Ablauf der regulären Laufzeit. Wird das Membership nach dem Ablauf dieser Frist gekündigt, dann wird das Membership um eine weitere Laufzeit verlängert, bevor es gekündigt wird. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.     
(Eine Mail an dieponyschule@seelenpferdchen.de ist hierbei ausreichend)
Sollten sich Eltern oder Kinder nicht an unsere Regeln halten (z.B. wiederholter grober Umgang mit den Ponys oder rücksichtsloses Verhalten gegenüber anderen Kindern), hat die Ponyschule Seelenpferdchen das Recht, den Vertrag ohne Kündigungsfrist aufzulösen. Das Geld für Lektionen, welche deswegen nicht mehr besucht werden können, wird nicht rückvergütet. 


Kosten
Die Preise sind dem jeweiligen Angebot zu entnehmen. Preisänderungen sind vorbehalten.
Die Monatspauschale ist auch während der Ferienzeiten weiter zu entrichten. In der einen Hälfte, der Ferien haben die Ponys Zeit sich zu erholen und gesammelte Eindrücke zu verarbeiten. In der andern Hälfte findet unser Ferienprogramm und die Pony-Worshop-Tage der Ponykids, die einen festen, wöchentlichen Platz bei uns haben, statt.
Die Kosten der Pony-Spielgruppen werden jeweils zum Ersten des Monats fällig. Zahlbar per Überweisung.


Kleidung Ponyspielgruppen/Longenzwerge
Das Tragen eines geprüften Helmes ist Vorschrift. In den Ponyspielgruppen und bei den Longenzwergen reicht hier ein geprüfter Fahrradhelm. 
Ebenso ist das Tragen von festem Schuhwerk (am besten knöchelhoch - schlecht sitzende Gummistiefel bitte vermeiden (rutschen ständig) Vorschrift.
Lange Hosen sind auch im Sommer Pflicht. Bitte immer wetterfeste Kleidung anziehen.
Wir behalten uns vor, bei nicht Einhaltung dieser Vorschriften, die Kinder wieder nach Hause mitzugeben.


Kleidung Pony Profis
Das Tragen eines geprüften Reithelmes ist Vorschrift, ebenso das Tragen von Reitstiefeln/Stiefeletten, mit Absatz!
Ohne Schuhe mit Absatz können die Kinder nicht mit Steigbügeln reiten!
Lange Reithosen sind auch im Sommer Pflicht. Reithosen sind nötig, wenn die Kinder im Ledersattel reiten, damit sie nicht aus dem Sattel rutschen. Bitte immer wetterfeste Kleidung anziehen.
Wir behalten uns vor, bei nicht Einhaltung dieser Vorschriften, die Kinder wieder nach Hause mitzugeben.

Laufzeiten
folgende Laufzeiten können gewählt werden:

-    3 Monate mit monatlicher Zahlung,
-    6 Monate mit monatlicher Zahlung oder
-    6 Monate mit einer Vorauszahlung am Anfang der Laufzeit. Bei der 6 Monatigen Laufzeit mit der Vorauszahlung gewähren wir 2% Skonto auf den gesamten Betrag.

Wird der Vertag nicht gekündigt, verlängert sich die Laufzeit automatisch weiter.

Hunde

Da 3 Hunde auf dem Hof leben, die auch keine anderen Hunde in ihrem Revier tolerieren,  sind Hunde auf dem gesamten Gelände der Ponyschule nicht erlaubt. 


Pony-Workshop -Tage
Die Pony-Workshop-Tage sind ausschließlich für die Kinder, die in einer festen, wöchentlichen Pony-Spielgruppe oder Pony-Profis, der Ponyschule Seelenpferdchen angemeldet sind.
In den Oster- als auch Herbstferien bieten wir 3 Stündige Pony-Workshoptage an. Hier gibt es verschiedene Stationen, an denen den Kindern Theoretisches Wissen vermittelt wird, gebastelt wird und geritten wird.
In den Sommerferien bieten wir 5 Stündige Pony-Workshop-Tage an. Auch hier wird es dann verschiedene Stationen für die Kinder geben. Die Workshop-Tage sind nicht nach Alter aufgeteilt, zu jeden Termin können Kinder aus allen Gruppen angemeldet werden. Sollten die Pony-Worshop-Tage, die jedem Kind nur je 1x pro Oster-, Sommer- und Herbstferien zustehen, einmal gar nicht möglich sein, so ist das kein Grund für einen Preisnachlass. Sie sind von uns ein Goodie an euch und wir ermöglichen sie, wann immer es uns möglich ist. Auch bei den Pony-Workshop-Tagen gibt es eine Mindestteilnehmerzahl von 4 Kindern.


Platzgarantie
Eine Anmeldung erfolgt über unser Buchungssystem von Eversports.
Eine Platzgarantie wird zum vereinbarten Kurs/Stunde erst mit der eingegangen Zahlung gewährleistet.
Bei Stundenplanänderungen der Kinder bemühen wir uns, einen anderen Platz zu finden. Dies kann unter Umständen aber nicht in jedem Fall möglich sein.


Pünktlichkeit
Bitte kommt möglichst immer pünktlich zum Unterricht. 15 Minuten nach Unterrichtsbeginn stellen wir Ponys, die nicht gebraucht werden zurück in den Stall. Danach ist für diese Stunde eine Teilnahme leider nicht mehr möglich. Außer ihr ruft an und gebt uns rechtzeitig (bis zum Unterrichtsbeginn) Bescheid, dass ihr später kommt.
Ponys streicheln
Bitte beachtet, das Ponys auch beißen können. Das streicheln unserer Ponys erfolgt ohne die Anwesenheit einer unserer Reitlehrerin auf eigenes Risiko.

Reiten
Wir haben ein Reitpädagogisches Konzept, bei dem es uns nicht darum geht, die Kinder möglichst schnell zum selbständigen Reiten zu bringen, sondern langsam, Kind-Und Pferdegerecht ans Thema Pferd heranzuführen. Frühestens ab dem 8 Lebensjahr und erst, wenn die Kids selbständig die Ponys vorbereiten (putzen, satteln und auftrensen ) können, wenn sie zügelunabhängig, sicher auf den Ponys sitzen können und die Ponys Problemlos durch unterschiedliche Parcours führen können, sind sie so weit, das sie bei uns zu den Pony-Profis wechseln dürfen. 


Teilnehmerzahl
Für alle Kurse muss eine Mindestteilnehmerzahl erreicht werden. Sollte diese Teilnehmerzahl bei Anmeldeschluss nicht erreicht sein, behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen. Bereits getätigte (An-) Zahlungen werden zurückerstattet. Ein weiterer Anspruch besteht nicht.
Wir behalten uns ebenfalls vor, im unvorhergesehenen Notfall (z.B. bei Krankheit, Unwetter etc.) die Veranstaltung auch kurzfristig abzusagen. Bereits getätigte Anzahlungen werden zurückerstattet. Ein weiterer Anspruch besteht nicht. Für bereits gebuchte Hotelübernachtungen, Anreisekosten oder Ähnliches haften wir nicht.
Die Mindestteilnehmerzahl beträgt derzeit: für Pony-Spielgruppen: 2 Kinder, Pony-Führerschein: 5 Kinder, Andere Kurse je nach Ausschreibung. Ausnahmen sind nicht immer vermeidbar und berechtigen nicht zu Preisnachlässen.

Trekkings
Kinder, die einen festen Platz bei den Longenzwergen, in einer unserer Pony-Spielgruppen oder bei den Pony-Profis haben, können unsere Pony-Trekkings für 25,-€ pro Trekking, statt für 30,-€ buchen.

Versicherung/Haftung

 Die Ponys, eventuelle Helfer und ich haben eine umfangreiche Betriebs-, Schulpferde- und Reitlehrerversicherung. Trotzdem ist es ratsam, zusätzlich eine private Unfallversicherung abzuschließen (Die Versicherung muss eine Zusatzdeckung für das Risiko „Reitsport“ enthalten.)
Die Haftung der Ponyschule Seelenpferdchen für Schäden jeglicher Art ist auf die Fälle beschränkt, in denen der Ponyschule Seelenpferdchen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Für Unfälle während Veranstaltungen und auf dem Weg zum Veranstaltungsort oder vom Veranstaltungsort weg, sowie für den Verlust oder für Beschädigungen aller Art von Gegenständen übernimmt die Ponyschule Seelenpferdchen keinerlei Haftung.
Für Schäden, die durch den Reitschüler oder deren/dessen Begleitung oder Besucher an Sachgegenständen, Menschen oder Tieren entstehen (fahrlässig, grob fahrlässig oder unter Vorsatz) haftet der Reitschüler bzw. dessen Eltern. Ein Defekt oder der Verlust von Gegenständen oder Reitzubehör ist der Reitschule sofort zu melden.

Vorzeitige Kündigung
In Ausnahmefällen, wie zum Beispiel langwierige Krankheiten ist es möglich vorzeitig aus dem Vertrag entlassen zu werden. Dies bieten wir nur an, wenn wir rechtzeitig ein Kind von der Warteliste nachrücken lassen können. In diesem Fall fällt eine Aufwandsentschädigung von 10,-€ an.
Vertragslaufzeit
Änderungen der Vertragslaufzeiten sind auf anfrage bei uns möglich.
In Ausnahmefällen ist es möglich vorzeitig aus dem Vertrag entlassen zu werden. Dies bieten wir nur an, wenn wir rechtzeitig ein Kind von der Warteliste nachrücken lassen können. In diesem Fall fällt eine Aufwandsentschädigung von 10,-€ an.

Wetter

Die Pony-Spielgruppen und der Pony-Führerschein finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Bitte zieht eure Kinder dem Wetter entsprechend an (siehe Ausrüstung).
Bei schlechter Witterung behalten wir uns vor, anstelle von Aktivitäten im Freien, eine Theorielektion oder eine Bastelstunde zum Thema Pferd im beheizten Gruppenraum durchzuführen.


Wechsel innerhalb der Ponyschule
Wenn Euer Kind zu alt für seine Gruppe wird, den Tag wechseln möchte oder zu den Pony-Profis wechseln möchte, schreibt uns bitte eine kurze Mail. Wir haben eine interne Warteliste, auf die wir eure Kinder dann setzen. Dort schauen wir immer zuerst, wenn ein Platz frei wird. Kinder aus der Ponyschule und deren Geschwister werden vorrangig behandelt ;)

Zuschauer
Damit Euer Kind unsere größtmögliche Aufmerksamkeit während den Unterrichtsstunden bekommen kann, möchten wir -und sicher auch die Kinder- nicht durch wartende Eltern, Geschwister, Freunde etc. abgelenkt werden. Natürlich wird es immer mal wieder Gelegenheit geben, dass zugeschaut werden darf.